Johannes Pieper JU Vorsitzender

Johannes Pieper ist Vorsitzender der neuen Jungen Union in Ennigerloh. Am Donnerstag wurde der 17 jährige Johannes Pieper zum Vorsitzenden der JU Ennigerloh gewählt. Sein Stellvertreter ist Louis Jasper und der Kassierer wurde Julian Sonnenburg.

Schon im kommenden Landtagswahlkampf wollen die Jugendlichen aktiv mitwirken. Dirk Aufderheide (Vorsitzender Ortsunion Ennigerloh) freut sich, dass es jetzt mit der Gründung geklappt hat. Auch Daniel Hagemeier MdL war am Donnerstag dabei: „Es ist total klasse das ihr die JU reaktiviert habt, ihr seid eine gute, junge motivierte Truppe!“ Ebenfalls dabei waren Vertreter des JU Kreisvorstandes, welche die Organisatorische Leitung des Abends hatten.

Der neue Drubbelbote ist da

Passend zu den Ostertagen ist der neue Drubbelbote fertig. Auf vier Seiten, wie gewohnt, gehen wir auf einige Maßnahmen der Stadt ein. Daneben finden sie einen Leistungsbericht unseres Landtagsabgeordneten sowie wieder ein Gewinnspiel.  Die Verteilung mit dem Ennigerloher Blickpunkt erfolgt in diesen Tagen und erreicht damit jeden Haushalt.
Digital finden sie ihn hier unter die DB-Ausgaben.
Die Drubbel CDU wünscht allen Frohe Ostertage.

JU Verband in Ennigerloh reaktivieren

Seit einigen Jahren gab es die Jugendorganisation der CDU in Ennigerloh nicht. Jetzt haben sich einige Jugendliche zusammengefunden die wieder einen Verband in Ennigerloh auf die Beine stellen möchten. Alle JU Mitglieder aber auch interessierte Teens und Twens (bis 35 Jahre) sind eingeladen zu Donnerstag 31. März um 18 Uhr in die Gaststätte Hubertus Ennigerstr. 2 zu kommen und einen neuen Vorstand zu wählen. Auch über die zukünftige Arbeit und Ziele soll gesprochen werden.
Für die Teilnahme ist eine CDU Mitgliedschaft nicht erforderlich.

Drubbelklön der Ortsunion

Auch in diesen turbulenten Zeiten möchte die CDU-Ortsunion Ennigerloh weiterhin die turnusmäßige Gesprächsrunde abhalten.

Hierzu lädt die Ortsunion zur Teilnahme alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag, den 17. März 2022 um 18:00 Uhr, zum 35. Drubbelklön in die Gaststätte HUBERTUS in Ennigerloh ein, um mit den CDU-Ratsmitgliedern, Sachkundigen Bürgern und Mitglieder der CDU-Ortsunion ins Gespräch zu kommen. Wie immer, ist eine offene Diskussionsrunde zu allen aktuellen Themen in der Kommunal-, Landes- oder Bundespolitik beabsichtigt.
Aktuell stehen die Themen zur Entwicklung in der Ukraine, die sich verändernde und gefährdete Energieversorgung sowie die enormen Preissteigerungen in allen Bereichen im Vordergrund, aber auch 2 Monate vor der nächsten Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen werden die Erwartungen der Union an diese Wahl mit im Mittelpunkt stehen. 

Die Ortsunion freut sich auf eine rege Teilnahme.

 

Gespräch mit Handwerkern

Zuhörtour im Kreis

Im Rahmen der Woche des Handwerks war Daniel Hagemeier bei A&W Holzbau in Ennigerloh. Im Gespräch mit Geschäftsführer Georg Aufderheide, Achim Gieske (Malerbetrieb Gieske), Hermann Haßlake (Wärme- u. Wassertechnik Haßlake) und Georg Berste (Raumausstatter Berste) ging es um die aktuelle Situation im Handwerk.  

Nachwuchssorgen und Möglichkeiten zur Gewinnung neuer Auszubildenden, bürokratische Anforderungen, die besonders die vergleichsweise kleinen Handwerksbetriebe belasten, sowie die steigenden Rohstoff- und Energiepreise waren Kernthemen des Austausches. Alle Handwerksunternehmer konnten darauf verweisen, dass sie derzeit junge Menschen in ihren Betrieben ausbilden. 

„Das Handwerk ist eine zentrale Säule des Mittelstands in NRW und ein wichtiger Wirtschaftszweig! So ist auch die Stärkung des heimischen Handwerks in dieser Legislaturperiode eine wichtige Leitlinie unserer Wirtschaftspolitik. Derzeit beschäftigt das Handwerk in NRW gut 1,2 Millionen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Betrieben und fast 1/3 aller Azubis in NRW sind in den rund 190.000 Handwerksunternehmen beschäftigt!
Vielen Dank für den Austausch! Ich nehme wichtige Hinweise und Anregungen mit nach Düsseldorf.“ so Hagemeier.

 

 

neue Mahnwache am 4.3.

Der Bürgermeister der Stadt Ennigerloh die

CDU-Fraktion   SPD-Fraktion   FWG-Fraktion   FDP-Fraktion   GAL-Fraktion

Erklärung des Rates der Stadt Ennigerloh

Der Rat der Stadt Ennigerloh sowie der Bürgermeister und die Verwaltung, verurteilen auf das Schärfste den völkerrechtswidrigen und verbrecherischen Angriff auf die Ukraine.

Unsere Solidarität gilt der ukrainischen Bevölkerung und ihrer demokratisch gewählten Regierung.

Der russische Angriff auf einen souveränen Staat bedroht auch den Frieden und die Demokratie in ganz Europa.

Wir stehen ein für das Selbstbestimmungsrecht eines jeden Landes zur Gestaltung der eigenen Zukunft.

Im Angesicht der Fluchtbewegung hunderttausender Menschen in die Nachbarstaaten der Ukraine, erklären wir unsere Bereitschaft, ihnen einen sicheren Zufluchtsort anzubieten. Wir erklären gemeinsam, die hierfür notwendigen organisatorischen Maßnahmen und finanziellen Mittel bereit zu stellen. 

Wir bitten alle Ennigerloher Mitbürger und Mitbürgerinnen uns in diesem Ansinnen zu unterstützen.

Zur Unterstützung des ukrainischen Volkes und zur Bekundung unserer Solidarität werden wir uns am kommenden Freitag, den 4.03.2022 um 19.00 Uhr erneut vor dem Rathaus versammeln. Wir laden alle Mitbürger und Mitbürgerinnen hierzu ein.

 

Berthold Lülf                         Georg Aufderheide

Bürgermeister              CDU-Fraktionsvorsitzender

Thomas Trampe-Brinkmann     Susanne Siekaup

SPD-Fraktionsvorsitzender  FWG-Fraktionsvorsitzende

  Norbert Kirchhoff                        Andrea Hofer

FDP-Fraktionsvorsitzender  GAL-Fraktionsvorsitzende

        

           

Neubau Turnhalle

Ennigerloh hat viel vor.

Ein weiteres Hochbauprojekt soll in diesem Jahr angegangen werden. Die alte Ludgerusturnhalle ist abgängig. Sie soll durch eine neue größere 2 Feldhalle ersetzt werden. Hierfür sind im Haushaltsplan 2 Mio. € eingeplant. Als Vorbereitung wurde bereits jetzt, auf Grund der gesetzlichen Schutzmaßnahmen, die Vegetation -Bäume-Sträucher- entfernt. Das Baufeld wurde damit schon mal geräumt. Wann der Abriss und der Neubau beginnt steht noch nicht fest.

Lärmschutz B 475

Ennigerloh hat viel vor.
In diesem Jahr werden in Ennigerloh eine Vielzahl von Hochbaumaßnahmen für die Bürger sichtbar. Auf einige haben wir bereits hingewiesen. Eine jahrzehntelange Forderung ist die Verbesserung des Lärmschutzes an der B475. Der Bund wird nun auf 800 mtr. zwischen Neubeckumer Str. und Ennigerstr. eine Lärmschutzwand errichten. Die Bauarbeiten dazu sollen im März beginnen. In den letzten Tagen wurde im Vorfeld dazu die Vegetation -Bäume-Sträucher- entfernt. Im Fachausschuß wurde beraten inwieweit man zur optischen Gestaltung der Wand beitragen kann. Gespräche dazu sollen geführt werden.

Dies ist ein Schritt zur Verbesserung der Situation für die ersten Anlieger an der B475 Westring.

 

Förderbescheid Hallenbad ist da !

Gute Nachrichten für die Stadt Ennigerloh! Die noch vom früheren Bundestagsabgeordneten Reinhold Sendker erreichte Aufnahme ins Förderprogramm zum Neubau des Hallenbades wird konkret. Der seit längerer Zeit angekündigte Zuwendungsbescheid des Bundesministerium und dem Projektträger Jülich, für den Ersatzneubau des Hallenbades ist jetzt im Rathaus eingegangen. Der Vorsitzende des zuständigen Betriebsausschusses Eigenbetriebe, Heinz Wessel CDU, freut sich sehr darüber und hofft, dass die Realisierung des Neubaus am Standort Stavernbusch von der Verwaltung nunmehr zügig in Angriff genommen wird.

 

Rehbaum-Update

Unter dem Namen Rehbaum-Update startet unser neuer Bundestagsabgeordneter Hennig Rehbaum ab sofort seinen Newsletter.

"Wenn Sie regelmäßig und exklusiv Neuigkeiten von mir und meiner Arbeit im Deutschen Bundestag und vor Ort im Kreis Warendorf erhalten möchten, dann klicken Sie gerne auf folgenden Link:

www.subscribepage.com/rehbaumupdate

Sie können sich selbstverständlich auch jederzeit wieder abmelden" so Hennig Rehbaum MdB.
Dieser Dienst steht allen Bürgern und Bürgerinnen ohne Einschränkungen kostenlos zur Verfügung.