CDU-Ortsunion wählt heute einen neuen Vorstand

Die CDU-Ortsunion Ennigerloh lädt für den heutigen Freitag zur Mitgliederversammlung ein. Auf dem Programm stehen unter anderem Vorstandswahlen. Wegen der Pandemie war die Versammlung verschoben worden.
Alle Mitglieder der Ortsunion sind der Ankündigung zufolge zur Versammlung eingeladen, um die zukünftige Zusammensetzung des neuen Vorstandes mitzubestimmen. Die Veranstaltung findet in der Remise bei der Fa. A & W Holzbau – Georg Aufderheide, Beesen 14 in Ennigerloh statt. Beginn ist um 19 Uhr.
Außer der Wahl des Vorstandes stehen die Wahl der Vertreter und Ersatzvertreter zur Wahlkreisvertreterversammlung zur Aufstellung des CDU-Bewerbers im Wahlkreis 86 (Warendorf I) sowie die Wahl der Vertreter zur Kreisverbandsvertreterversammlung für die Wahl der Vertreter / Ersatzvertreter zur Landesvertreterversammlung zur Aufstellung der Landesliste auf der Tagesordnung.
Die Ortsunion bittet um eine rege Teilnahme.

 

CDU-Ortsunion lädt zum digitalen Drubbelklön ein

Mehrmals musste die CDU–Ortsunion Ennigerloh ihren turnusmäßigen Drubbelklön pandemiebedingt absagen. So wie viele andere Gremien-Sitzungen inzwischen regelmäßig in Video-Konferenzen abgehalten werden, will die Ortsunion einer Ankündigung zufolge nun auch das nächsten Drubbelklön virtuell als Video-Konferenz veranstalten. Alle Interessierten sind dazu eingeladen, am Donnerstag, 27. Mai ab 18:00 Uhr digital mit den CDU-Ratsmitgliedern, sachkundigen Bürgern und Mitglieder der CDU-Ortsunion ins Gespräch zu kommen. Wie gewohnt sei eine offene Diskussionsrunde zu aktuellen Themen in der Kommunal-, Landes- oder Bundespolitik beabsichtigt. Laut Mitteilung ist die Dauer auf etwa 2 Stunden befristet.

Angaben der Verantwortlichen zufolge hat die Ennigerloher CDU kürzlich zwei Veranstaltungen online absolviert - eine offene Diskussionsveranstaltung mit den 3 Bewerbern für die nächste Bundestagswahl sowie eine mit dem heimischen Landtagsabgeordneten, Daniel Hagemeier. Die guten Erfahrungen, die gesammelt worden seien, „ermuntert uns, auch den Drubbelklön online zu arrangieren“.

Die Zugangsdaten zu dieser Veranstaltung erhalten Interessierte auf E-Mail-Anfrage bei Dirk Aufderheide unter d.aufderheide@drubbelbote.de

 

Blumengrüße verteilt an Seniorenheime

Auf die Verteilung von Blumen zum Muttertag auf dem Ennigerloher Markt musste in diesem Jahr von der CDU-Ortsunion Ennigerloh in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemieverzichten. Stattdessen spendeten die Christdemokraten laut Mitteilung für alle Bewohner und Angestellten der Seniorenheime im Stadtgebiet.
 Am Samstag vor dem Muttertag hätten Stephanie Peter, Franz Wiemann, Dirk Aufderheide, Wolfgang Emunds und Alfons Lütke-Cosmann an die Seniorenheime unter Berücksichtigung der geltenden Vorschriften ein kleines Blumengeschenk verteilt.
Insgesamt 375 Blumen seien vor dem Eingang des St. Josef-Hauses, der Seniorenresidenz und der Diakonie an die jeweiligen Heimleiterinnen übergeben worden.

Die Blumen - farbenprächtige Kalanchoen, auch „Flammende Käthchen“ genannt – sollten laut Mitteilung nicht nur eine Aufmerksamkeit zum Muttertag sein. „Es sollte auch ein besonderer Dank an die Angestellten der Heime zum Ausdruck gebracht“, teilen die Verantwortlichen mit. „Für die Mühen, Anstrengungen und besonderen Leistungen, die sie gerade in dieser schweren Zeit aufbringen müssen.“ In den Gesprächen sei deutlich geworden, welche immensen Aufgaben von den Angestellten bewältigt werden müssten und wie sehr die Besuchssperren Heimbewohnern und den Familienangehörigen belastet hätten.

Kandidaten für Bundestagswahl stellen sich Stadtverband vor

Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker aus Westkirchen hat mit Ablauf dieser Legislaturperiode seinen Verzicht auf eine erneute Kandidatur im Wahlkreis 130 (Warendorf) für den Deutschen Bundestag erklärt. Nun gilt es, eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger zu finden. Dafür bewerben sich einem Bericht des CDU-Stadtverbandes Ennigerloh zufolge Katrin Schulze-Zurmussen (Direktionsassistentin, 25 Jahre) aus Everswinkel, Markus Höner (Landwirt, 44 Jahre) aus Vellern und Henning Rehbaum (MdL, 47 Jahre) aus Albersloh. In einer Videokonferenz stellten sich die Kandidaten kürzlich den Mitgliedern des Stadtverbandes Ennigerloh vor.
 In der Veranstaltung, an der rund 30 Ennigerloher CDU-Mitglieder teilnahmen, konnten sich alle Bewerber*rinnen ausführlich zu ihren politischen Standpunkten äußern. Mit der Vorstellung und mit der anschließenden Frage- und Diskussionsrunde seien die Positionen deutlich geworden, wobei alle Bewerber ihre Verbundenheit zum Wahlkreis bekundet und Ihre Ziele erläutert hätten, die heimische Wirtschaft, insbesondere aber auch die Interessen der heimischen Landwirtschaft zu vertreten, teilten die Verantwortlichen mit. Für die Bewerber spielte auch der Klima- und Umweltschutz eine große Rolle. Die CDU habe auf diesem Feld wichtige Akzente gesetzt, damit Deutschland als eines der wohlhabendsten Länder weltweit eine Vorreiterrolle einnehme. Auch Fragen zur Schul- und Migrationspolitik seien bei der Veranstaltung erörtert worden.
Moderiert wurde diese von Dirk Aufderheide, Vorsitzender der CDU-Ortsunion. Zuvor hatte Guido Gutsche, Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Ennigerloh die Teilnehmer begrüßt. Mit ihren Erfahrungen in lokalen, parteipolitischen oder überregionalen Gremien stünden „der CDU 3 hervorragend qualifizierte Bewerber“ für die Kandidatenkür zur Verfügung, teilten die Verantwortlichen weiter mit.
Der CDU-Kreisverband wird seinen Kandidaten für die Bundestagswahl am 24. April nominieren. Ursprünglich sollte die Kandidatenkür schon im November stattfinden. Sie wurde aber wegen der Pandemie verschoben.

Ortsunion lädt ein zum Drubbelklön

Die Ortsunion der Ennigerloher CDU lädt zum 22. Drubbelklön in das Hotel Hubertus in Ennigerloh ein. Die offene Themenrunde beginnt am Donnerstag, 21.03. um 18 Uhr. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen mit CDU Ratsmitgliedern, sachkundigen Bürgern und Mitgliedern der CDU Ortsunion ins Gespräch zu kommen, wobei ortspolitische Themen, als auch übergeordnete Fragen,  landes- und bundespolitisch, erörtert werden. Ein Schwerpunkt in dieser Diskussionsrunde soll auch das in Ausarbeitung befindliche neue Grundsatzprogramm der CDU-Deutschland sein.