Impfzentrum kommt nach Ennigerloh

24.11.2020, 14:00 Uhr | G. Gutsche

Ennigerloh liegt zentral in der Mitte des Kreises und verfügt mit der kreiseigenen Liegenschaft, dem Betriebsgelände der Abfallwirtschaftsgesellschaft AWG, und dem direkten Anfahrtsweg über die den Kreis von Nord nach Süd querenden B 475 über ideale Standortvoraussetzung für alle Bürgerinnen und Bürger unseres Kreises Warendorf. Darum haben sich der Krisenstab des Kreises und Landrat Dr. Olaf Gericke für Ennigerloh als Standort des neuen zentralen Impfzentrums gegen das Corona-Virus entschieden, teilt Guido Gutsche, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion mit. Geplant sei eine Inbetriebnahme vor Weihnachten mit dem Impfstoff der Firmen Biontech und Pfizer. Neben diesem zentralen Impfzentrum sollen mobile Impfteams kreisweit diejenigen Bevölkerungsgruppen aufsuchen, denen ein Besuch des Impfzentrums nicht möglich sein wird.

Dazu der Ennigerloher Ratsfraktionsvorsitzende Georg Aufderheide:

"Ich freue mich sehr das die Entscheidung zugunsten der Stadt Ennigerloh gefallen ist.

Nicht nur unser Standort in der Mitte des Kreises Warendorf ist hier beachtet worden sondern auch die sehr gute Zugänglichkeit des AWG Geländes.

Somit dürfen wir als „Ennigerloher“ alle Bewohner unseres Kreises demnächst herzlich in Ennigerloh begrüßen."