Keep On Projekt im Landtag

03.12.2022, 09:00 Uhr | Lütke-Cosmann

Abschluß von Keep On im Landtag

Am 1 Dezember fand zum Abschluss des Keep On – Projektes die Informationsfahrt zum Düsseldorfer Landtag statt. Frau Becker, von der Stadtverwaltung, hatte alles organisiert.
Die Schülerinnen und Schüler aus dem Keep On - Projekt waren auch zahlreich vertreten, ferner in Begleitung von Frau Becker, 2 Lehrkräfte aus der Gesamtschule und Vertreter der Parteien. So waren unsererseits Dirk Aufderheide und Alfons Lütke-Cosmann von der CDU-Ratsfraktion mit dabei.
Zur der Gesamtschule Schülergruppe kam noch eine zweite Schülergruppe aus einer anderen Stadt dazu. Die Verwaltung des Landtages hatte im Plenarsaal des Landtages eine einstündige Muster-Plenarsitzung vorbereitet.
Nach einer eingehenden Erklärung der Funktion und der Arbeitsweise des Landtages wurden auf der Regierungsbank die Funktionen verteilt für den Landtagspräsidenten, für den Ministerpräsidenten und seines Stellvertreters, so dass aus Ennigerloh ein Schüler für eine Stunde den Stuhl von Hendrik Wüst einnehmen konnte. Auch sein Stellvertreter kam aus Ennigerloh.
Alle Schülerinnen und Schüler, aus den zwei Gruppen waren im Vorfeld aufgefordert worden, für die jeweilige Fraktion eine 5-minütige Rede vorzubereiten zum Thema „Wahlrecht für Bürger ab 16“. Der „junge“ Landtagspräsident rief dann nach Sitzungseröffnung die einzelnen Parteien und deren Redner auf, sich an das Rednerpult zu begeben und die Rede vorzustellen.
Natürlich ergriffen alle Schüler in ihrem jugendlichen Alter demonstrativ Partei für eine Änderung des Wahlrechtes, also befürworteten sie eine Änderung des Wahlrechtes. Anschließend gab es dann noch eine offizielle Abstimmung darüber, dieses Thema dann an die Ausschüsse zu verweisen. Es war sehr interessant, sehr lebhaft und alle Schülerinnen und Schüler waren begeistert bei der Sache.
Anschließend kamen wir dann noch im Fraktionssaal der CDU zusammen, wo Daniel Hagemeier MdL, sich eine Stunde Zeit nahm, um seine Arbeit, aber auch sich selbst vorzustellen. Bei der anschließenden Fragerunde waren alle hell auf begeistert und haben offen zahlreiche Fragen gestellt.

Ein gelungener Tag auch als Anerkennung für alle Schülerinnen und Schüler, die sich an diesem Projekt beteiligt zu haben.
Und wenn uns beim Ausstieg aus dem Bus nach der Rückkehr in Ennigerloh ein Mitglied unserer Schülerfraktion, „Tschüss – und es hat Spaß gemacht, mit Ihnen zusammenzuarbeiten“, hinter her ruft, so dürfen auch wir das als Anerkennung werten, dass man sich in unserer Schülerfraktion wohl gefühlt hat. 

Keep On ist zu einer wichtigen Institution geworden, das müssen wir beibehalten. 

Vielen Dank an alle Beteiligten und vor allem an Frau Becker von der Verwaltung für die Organisation.