Schlüsselzuweisungen Teil 2

06.01.2021, 08:00 Uhr | s.Peter

🔑🗝 Schlüsselzuweisungen 🗝🔑Teil 2

Durch die Erhöhung der Umlagegelder für die Schlüsselzuweisungen seitens des Landes NRW in Höhe von fast 1 Milliarde € sinkt die Schlüsselzuweisung für Ennigerloh 2021 nicht so stark, wie es die Steuereinnahmen der Jahre 2019/2020 zunächst erwarten ließen.

Demnach stellen sich die Schlüsselzuweisungen für die Jahre 2019-2024 wie folgt dar:

2019: 💶 5.518.880 €  ist
2020: 💶 6.615.700 €  ist
2021: 💶 6.039.700 €  soll
2022: 💶 4.430.000 €  Plan
2023: 💶 5.901.000 €  Plan
2024: 💶 5.255.000 €  Plan

Durch  große Schwankungen bei den Steuereinnahmen, insbesondere bei den Gewerbesteuern, kommen die großen Unterschiede zustande. So wurden 2019 9,9 Mio. und 2020 18,3 Mio. € vereinnahmt und damit 3 bzw. 10 Mio. € mehr als geplant, bedingt durch Nachzahlungen für die Jahre 2005 – 2019. Die Schlüsselzuweisungen sind daher für Ennigerloh eine wichtige Säule zur Finanzierung von öffentlichen Angeboten. Würde Ennigerloh übrigens keine Schlüsselzuweisungen erhalten, würde dies bedeuten, dass wir in unserer Stadt eine überdurchschnittlich starke Steuerkraft hätten - vielleicht auch ein erstrebenswertes Ziel.
Starke Unternehmen für eine starke Stadt.

Wir bleiben für Sie dran - Ihre CDU im Stadtrat

Quelle: Stadt Ennigerloh Haushaltsplan