Fragen zur Bundespolitik

Videokonferenz

28.04.2021, 08:00 Uhr | a.Lütke-Cosmann

Einige Entscheidungen der Executive zur Bewältigung der Corona-Pandemie haben zum Teil für erhebliche Verunsicherung und in der Folge auch für deftige Reaktionen bei Bürgerinnen und Bürgern gesorgt. Darunter war insbesondere der ursprünglich geplante, zusätzliche „Ruhetag“ vor Ostern. Nicht zuletzt gilt das öffentliche Interesse aber auch den Diskussionen um die Bereitstellung der Impfmittel, ihrer Wirkung und der Forderung nach mehr Flexibilität in der Prioritätenabfolge. Die Arbeit der CDU/CSU – Bundestagsfraktion war zudem noch belastet durch die bekannt gewordenen Korruptionsfälle. Es ist viel Unmut darüber unterwegs mit erheblichem Vertrauensverlust.

Der CDU – Kreisvorstand hatte deshalb beschlossen, der Basis in einer Videokonferenz Gelegenheit zu geben, sich dazu zu äußern, Nachfragen zu stellen und darüber offen zu diskutieren. Dazu standen die CDU – Abgeordneten aus dem Kreis Warendorf, Daniel Hagemeier (MdL) sowie Henning Rehbaum (MdL), insbesondere aber auch aus der Bundespolitik Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (MdB) zur Verfügung.
 

Zusätzlich hervorzuheben gilt die Beteiligung der drei Kandidaten für das Bundestagmandat als CDU- Abgeordneter für den Kreis Warendorf bei der Bundestagswahl am 26. September : Katrin Schulze-Zurmussen, Henning Rehbaum (bereits zuvor erwähnt) und Markus Höner.
An der Video-Konferenz am 26. April, nahmen ca. 25 Interessierte teil. In dieser großen Runde fand eine interessante Diskussion statt. Es gab naturgemäß viele Fragen an die Bundespolitik, neben Lob und Kritik für die Pandemiebekämpfung und Unterstützung der beruflichen Ausbildung in Coronazeiten, aber auch viele Kritische Rückfragen zur jüngst behandelten Frage und Entscheidung der Kanzlerkandidatur.
 Es gibt viel Unmut und Kritik zur Art und Weise, wie dieses Procedere abgewickelt wurde. 

Ungeachtet dessen war es eine gelungene, offene Veranstaltung mit vielen Informationen für alle Teilnehmenden.